Stadtbücherei bietet Abholservice an

Die Stadtbücherei ist aufgrund der Corona-Pandemie vorerst bis zum 31. Januar für den Publikumsverkehr geschlossen. Um unsere Kunden jedoch weiterhin mit Lesestoff und anderen Medien versorgen zu können, bieten wir  ab dem 11.01. einen Reservierungs- und Abholservice an. Telefonisch oder per E-Mail können bis zu 5 Medien pro Person reserviert werden. Bürgerinnen und Bürger können aber auch die Merkliste für Medien aus ihrem Leserkonto an die Stadtbücherei weiterleiten. Bitte übermitteln Sie uns bei Ihren Bestellungen immer die Lesernummer.

Am Folgetag können die bestellten Medien dann kontaktlos über den Zugang am Parkplatz abgeholt werden. Dazu können Büchereikunden einen Abholtermin vereinbaren und nutzen die Schelle am Parkplatz-Zugang. Die Medien werden dann im Windfang kontaktlos durch die Mitarbeiterinnen bereitgestellt. Zum Abholen wird die Büchereikarte benötigt, damit die Medien korrekt verbucht werden können.

Die Stadtbücherei ist für diesen Service entweder unter 02921/103-1111 oder stadtbuecherei@soest.de erreichbar. 

{#_MG_6258_blog}

Herzlich Willkommen beim WebOPAC der Stadtbücherei Soest.
Sie können über unseren gesamten Medienbestand recherchieren,
Verlängerungen vornehmen und Ihr Leserkonto einsehen.

Bitte beachten Sie beim Betreten der Stadtbücherei folgende Regeln

Eingang: Haupteingang an der Severinstr.
Ausgang: Seiteneingang über den Parkplatz.

Die Anzahl der Kunden im Haus ist auf 15 Personen begrenzt.
Bitte betreten Sie die Bücherei allein, Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung Erwachsener.
Jeder Kunde muss einen Mund- und Nasenschutz tragen und seine Kontaktdaten beim Betreten und Verlassen auf einem Formular eintragen.
Am Eingang bitte pro Person einen Chip nehmen, der am Ausgang wieder abgegeben wird.
Bitte verzichten Sie auf längere Aufenthalte in der Bücherei, um auch anderen Kunden nach Ihnen den Eintritt zu ermöglichen.
Halten Sie bitte zu Kunden und Personal einen Mindestabstand von 1,50m.
Aus hygienischen Gründen bleibt das Lesecafé mit Zeitungen und Zeitschriften, die Internetplätze und einige Bibliothekskataloge (OPACs), sowie die Schließfächer vorübergehend geschlossen.

Nutzen Sie auch weiterhin unsere digitalen Angebote bequem von zu Hause aus. Dort stehen Bücher, Hörbücher, Zeitschriften, Tageszeitungen, Musik und Videos als Download bzw. Streaming zur Verfügung.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.
Ihr Team der Stadtbücherei Soest

Rechtsgrundlage: Verordnung zur Änderung von Rechtsverordnungen zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2. Gültig nach dem aktuellen Erlass.

mehr...
Neue App B24 bietet viel Service für Sie!
  Jetzt für Ihr Smartphone!
Die neue B24 Bibliotheksapp für iOS und Android!

 

 

 

B24 – die App für Bibliotheken und Leser auf Ihrem Smartphone und Tablet.
Die App ermöglicht den mobilen Zugriff auf den WebOPAC der Stadtbücherei Soest und auf Ihr Leserkonto.
Besonderes Highlight ist die Mediensuche über den ISBN-Code. So können Sie überall (z.B. im Buchhandel) den
ISBN-Code einscannen und die Verfügbarkeit in der Stadtbücherei nachsehen.

So geht’s:

  1. App herunterladen und installieren
  2. Bibliothek suchen – per GPS, mit QR-Code oder Direkteingabe
  3. Anmelden mit Ihrer Lesernummer und Passwort
  4. oder ohne Anmeldung direkt einsteigen
  5. und los!

Die Anmeldung bleibt bis zum Ausloggen gespeichert.

Probieren Sie es aus!

Zum Apple App Store Zum Google Play Store Zum Amazon App Store

mehr...
Jahresgebühr per SEPA-Lastschrift

Mit der Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates besitzen Sie ein Abonnement auf Ihren Benutzerausweis. Seine Gültigkeit läuft nur ab, wenn Sie kündigen. 
Das Abo gilt für 12 zusammenhängende Monate, und verlängert sich automatisch um jeweils 12 weitere Monate, wenn es nicht mindestens acht Wochen vor Ablauf des Vertragsjahres gekündigt wird.
Der Lastschrifteinzug ist allerdings vorläufig nur für die volle Jahresgebühr von 20 Euro möglich. Wer das Lastschriftverfahren nutzen möchte, kann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtbücherei ansprechen, um die Kontodaten weiterzugeben.

Geschichtlicher Rückblick



Am 08. Jan 1913 wurde aus verschiedenen Lesevereinen und privaten Leihbüchereien die öffentliche Lesehalle der Stadt Soest in der Rosenstr. 4 gegründet.

Der Buchbestand umfasste 284 Bände für Erwachsene und 230 Bände für Jugendliche.
Im Laufe der nächsten Jahrzehnte war die Bücherei in verschiedenen Gebäuden untergebracht, wurde umbenannt und gründete sich nach den Kriegswirren unter hauptamtlicher, bibliothekarischer Leitung neu.

Im Soester Stadtkern, nahe des Großen Teiches, setzte  der von den Architekten  Van der Minde & Krug konzipierte und 1969 der Öffentlichkeit übergebene Bibliotheksbau einen architektonischen Akzent.
Der Buchbestand umfasste   zur Eröffnung 22.000 Bände.

Seit Mitte des Jahres 2002 steht das Gebäude mit idyllischem Skulpturengarten und altem Baumbestand unter Denkmalschutz.

mehr...

Informatives

Aktuelle Leihgaben der Artothek
In den Räumen der Stadtbücherei hängen folgende Leihgaben der Artothek:

"Ohne Titel" von  Pit Morell
"Ohne Titel" von Bernhard Schulte


Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Geschenk?
 
Immer eine gute Idee ist unser Geschenkgutschein für eine Jahresgebühr der Stadtbücherei Soest! 
Natürlich freut sich die Stadtbücherei auch über Geschenke: Wenn Sie einen Betrag auf ein Sonderkonto bei der “ekz bibliotheksservice”   überweisen, helfen Sie damit, den Bestand der Stadtbücherei attraktiv und aktuell zu halten - entsprechende Überweisungsträger erhalten Sie bei uns. Der gespendete Betrag kommt ohne Abzüge oder Verwaltungskosten in voller Höhe der Stadtbücherei Soest zugute.


Am 2.10.2009 verstarb die frühere Büchereileiterin Frau Helene Niggemeier.  Sie baute die Stadtbücherei Soest aus Trümmern wieder auf und leitete sie von 1944 bis 1979. Zum 75-jährigen Bibliotheksjubiläum 1988   veröffentlichte sie die Chronik "Die Stadtbücherei Soest 1913 -   1979".  
Mit Engagement und Sachverstand, mit Innovationsfreude und Sinn für Realitäten prägte sie in 35 Jahren das Bild der Bibliothek, ihr Wirken ist bis in die heutige Zeit zu spüren. Wir gedenken ihrer in großer Dankbarkeit.

mehr...
Leserkonto

Achtung! Die Feststelltaste ist aktiv!
Passwort zurücksetzen

Melden Sie sich an, indem Sie Ihre Lesernummer und Ihr Passwort eingeben und auf "Anmelden" klicken.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Verwenden Sie noch das unsichere Standard Passwort (Geburtsdatum)? Sie müssen aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen Ihr Passwort ändern!

Die Passwortänderung hat auch Auswirkungen auf externe Anbieter (wie z.B. Onleihe). Aus Sicherheitsgründen müssen alle Passwörter, die aktuell noch mit dem Geburtsdatum gebildet werden, in ein anderes Passwort geändert werden. Bitte folgen Sie den Anweisungen nach dem Einloggen in Ihr Leserkonto. Dies ist einmalig noch mit dem alten Passwort möglich. Weiterhin ist es erfoderlich, dass Sie in dem Leserkonto unter Anmeldedaten Ihre E-Mail-Adresse bestätigen.

 

Passwort vergessen? Kein Problem! Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Passwort selbst zurücksetzen können.

 

 

Falls Sie Ihr Passwort nicht mehr wissen, können Sie es sich ab sofort selber zurücksetzen. Einfach über unsere Homepage auf das Leserkonto gehen und unter dem Button "Anmelden" auf „Passwort zurücksetzen“ klicken. Diese Aktion ist aber nur möglich, wenn eine E-Mail im Leserkonto hinterlegt ist.

 

mehr...
mehr...
Passwort zurücksetzen

Passwort vergessen? Kein Problem! Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Passwort selbst zurücksetzen können.

Falls Sie Ihr Passwort nicht mehr wissen, können Sie es sich ab sofort selber zurücksetzen. Einfach über unsere Homepage auf das Leserkonto gehen und unter dem Button "Anmelden" auf „Passwort zurücksetzen“ klicken. Diese Aktion ist aber nur möglich, wenn eine E-Mail im Leserkonto hinterlegt ist.

mehr...
Neu eingetroffen

Mediengruppen: Hörbuch Erwachsene, Hörstick, Sachbuch Erwachsene, Schöne Literatur, Neuerwerbungen  seit dem letzten Monat.

Am letzten Öffnungstag des Jahres führt Dr. Franziska Dokter die Tradition der Silvesterlesung in der Stadtbücherei fort. 
Zum ersten Mal wird die Lesung aufgrund des Corona-Shutdowns online aus der Bücherei übertragen.

Alexander Sergejewitsch Puschkin  wurde am 26. Mai 1799 in Moskau geboren. Schon während seiner Schulzeit begann er, Gedichte zu schreiben. 
Er trat zunächst in den Staatsdienst ein, verlor aber seine Stellung, nachdem er sich wohlwollend über den Atheismus geäußert hatte und wurde auf das Gut seines Vaters verbannt. Erst 1826 durfte er wieder in Moskau und Sankt Petersburg leben. 
Puschkin heiratete 1831 Natalia Gontscharova. Das Ehepaar verkehrte am Zarenhof. 1837 entstand das Gerücht, Natalia habe eine Affäre mit ihrem Schwager Georges-Charles de Heeckeren d’Anthès
Wie es damals in solchen Fällen üblich war, forderte Puschkin d’Anthès zum Duell. D’Anthès wurde nur leicht verwundet, aber Puschkin starb an seiner schweren Verletzung  am 29. Januar 1837 in Sankt Petersburg.

Alexander Sergejewitsch Puschkin gilt als der bedeutendste Autor der russischen Literatur.

.

mehr...
Für Sie geöffnet

 

Montag           10:00 bis 18:00 Uhr   
Dienstag 10:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 13:00 Uhr
Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr

 

Keine Service-Leistungen während der Mittagsöffnung von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr und am Sonntag

{#LogoTdM}

Fernleihbestellungen

Literatur, die vor Ort nicht vorhanden ist, können Sie aus anderen Bibliotheken bestellen.
Die Bearbeitung dauert im Normalfall 1-2 Wochen.
In Ausnahmefällen (auf die wir keinen Einfluss haben) gestattet die gebende Bibliothek nur eine Benutzung in der Stadtbücherei Soest.

{#1 cm openclipart.org-people-jean_victor_balin-info_red} Wichtige Informationen zum Leihverkehr:
zur Fernleihbestellung Buch           
zur Fernleihbestellung Zeitschriftenaufsatz

 

Neues Angebot:

Hier Die Grafik zeigt das Logo der Digitalen Bibliothek.Durch einen Klick auf das Logo gelangen Sie zur Suchmaske der Verbundbibliotheken können Sie in Katalogen und wissenschaftlichen Datenbanken suchen und ihre Fernleihbestellung aufgeben.
Für die Bestellung benötigen Sie Transaktionsnummern (TAN), die wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail übersenden.




Im Leserkonto anmelden.